Projekte „Zusammen Wachsen 2018“

Die Möglichkeiten, sich an unserer Kampagne zu Internationalen Tag des Waldes am 21. März zu beteiligen, sind unbegrenzt.

Dies sind die Beiträge von Schulklassen und Jugendgruppen im Jahr 2018. Ganz herzlichen Dank für die vielen inspirierenden Aktionen! Wir machen uns nun daran, unser Versprechen einzulösen und für jeden Beitrag in Westuganda 5 Bäume zu pflanzen.

Die 6. Klasse der Rudolf Steiner Schule St. Gallen hat mit ihrem Gartenbaulehrer Rob van der Linden das Waldfunktionenspiel und eine Baumschule gemacht. Super Arbeit, vielen Dank!

117 Schülerinnen und Schüler der Primarschule Mellingen haben für alle kleinen Tiere im Wald Häuser gebaut. Die werden es schön warm haben da drin! Wir bedanken uns ganz herzlich, auch im Namen der Tiere in den Wäldern in Westuganda!

Die 2. Klasse in Hochdorf verbrachte den Morgen im Junkerwald. Der Igel Piecks – soeben aus dem Wintschlaf erwacht – hatte einen Brief bekommen! Absender: Das Gorillababy Jungo aus Uganda. Im Brief erzählte Jungo, in welchen Schwierigkeiten sein Wald und seine Bewohner steckt. Die Kinder wollten den Tieren helfen und machten sich Gedanken, wie sie dem Wald besonders Sorge tragen können. Herzlichen Dank für diesen wunderbaren Beitrag!

Diese 3./4. Klasse vom Schulhaus Rüeggisingen in Emmen hat die Ärmel hochgekrempelt, zu Zange und Kübel gegriffen und ihren Wald vom Müll befreit – nicht zum ersten und nicht zum letzten Mal. Vielen Dank für diese coole Aktion!

Die 6. Klasse der Schule Koblenz hat sich etwas einfallen lassen und für die 1. und 2. Klasse einen Orientierungslauf mit Waldolympiade organisiert. Sehr cool!

Die 4. und 5. Klasse der Schule Koblenz wollten es wissen: sie haben zusammen mit dem Waldförster ein Waldstück geräumt, um es parat zu machen für die Bepflanzung mit Eichen. Vielen Dank für Euren Wald-Einsatz!

Die Waldkinder von Glarus-Nord haben die Geschichte von Jane Goodall kennen gelernt und überlegt, wie sie den Tieren helfen können, wenn ihr Wald gerodet wird. Sie haben ein Lied gesungen, einen Waldtanz gemacht und Kraftmasken aus Rinde gebastelt, die sie den Bäumen schenkten. Damit die Bäume hier und in Uganda genug Kraft und Platz zum Wachsen finden. Was für eine wundervolle Aktion, herzlichen Dank!

Die 2. Klasse vom Schulhaus Riethüsli in St. Gallen haben eine Waldgeschichte gelesen und ein Gemeinschaftsbild von einem Wald mit ganz vielen verschiedenen Bäumen und Tieren gemalt, das nun als riesiges Wandbild das Schulhaus schmückt. Ein grosses Dankeschön für diese farbenfrohe Kunst-Aktion!

Die 1. und 2. Klasse der Primarschule Halden in St. Gallen hat über den Nutzen vom Wald gesprochen und aus Wald-Materialien Figuren gebastelt. Nicht ganz ohne, denn die Figuren durften nur von Garn und Schnur zusammengehalten werden. Vielen Dank für diese wunderbaren Wald-Kunstwerke!

Der Kindergarten Weinfelden verbrachte den Internationalen Tag des Waldes – natürlich im Wald! Da es frisch geschneit hatte, suchten die Kinder Tierspuren im Schnee. Sie beobachteten die unterschiedlichen Formen und Rinden der Baumarten und lernten ganz viel über die Fotosynthese. Vielen Dank für dieses tolle Projekt!

Das 1. Untergymnasium der Stiftschule Engelberg hat sich ins Zeug gelegt und eine Ausstellung an ihrer Schule gemacht. Hier gab es viel zu lernen: über die verschiedenen Baumarten, über den Regenwald und die Auswirkungen der Abholzung, über die bedrohten Tiere, über Waldbrände, und nicht zuletzt darüber, wie wir dem Regenwald und unserem Schweizer Wald Sorge tragen können. Ganz grosse Klasse, vielen Dank für Eure tolle Arbeit!

Die Basisstufe KiZ aus Bülach hat sich ausgiebig mit dem Thema Papier beschäftigt. Die Kinder haben sich überlegt, wieviele Gegenstände im Klassenzimmer aus Papier sind und – wie wird Papier überhaupt gemacht? Sie haben sich entschlossen, Osterschmuck fürs Klassenzimmer aus Altpapier zu basteln. Er ist einfach toll geworden, vielen Dank!

Die Aktion vom Einschulungsjahr, der 1. Klasse und der 1./2. Klasse der Unterstufe Wangs war ein Gemeinschaftsprojekt und dauerte 2 Tage lang! Die Kinder begrüssten die neuen Baumkinder im Wald. Sie trotzten dem Schnee, suchten und fanden Früchte und Samen. Jede Klasse pflanzte im Schulzimmer die Samen und einen Jungbaum. Mit Spannung warten sie nun, ob in den nächsten Wochen und Monaten kleine Bäume wachsen. Falls dies gelingt, darf jede Klasse auf dem Pausenareal ihren eigenen Baum pflanzen. Wir drücken Euch die Daumen, dass aus dieser wunderbaren Aktion drei grosse, starke Bäume wachsen!

Die Kinder einer 1. Klasse aus Lenzburg haben sich intensiv mit dem Thema Wald beschäftigt und diese wundervolle Waldzwergen-Grossfamilie hergestellt. Sie wird im Mai artgerecht im Wald ausgesetzt und ganz bestimmt ein langes, fröhliches Waldzwergenleben führen. Vielen Dank für diese schöne Aktion!

Die Schülerinnen und Schüler der Sek Rümlang-Oberglatt haben Papier recyclet und daraus dieses wunderwunderschöne Schreibpapier hergestellt. Wow, so schön! Ein ganz grosses Dankeschön für diese Kunstwerke!

Weil im Oerliker Park Bäume durch Pilzbefall stark geschwächt waren, haben die Schülerinnen und Schüler der Schule Zürich Nord unter Anleitung von Grün Stadt Zürich 15 neue Bäume gepflanzt. Da musste schon ein Traktor her! Zusätzlich besuchten sie Workshops zu den Themen Schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen, Leben der Tiere im Wald, Der Regenwurm, Unsere Oerliker Pärke und Die Natur als Apotheke. Vielen Dank und herzliche Gratulation zu diesem tollen Aktionstag!

Die Schülerinnen und Schüler vom Schulhaus Birch der Primarschule Seuzach sind mit Säcken in den Wald ausgerückt: sie haben allen Abfall aufgesammelt und den Wald blitzsauber gemacht. Vielen herzlichen Dank für diese Aktion!

Die Kinder der Schule Buochs haben sich intensiv mit dem Thema Wald, seiner Schönheit und seinen Funktionen auseinandergesetzt. Herzlichen Dank für Euren Einsatz!